EVG gewinnt Wirtschaftspreis

 ST.FLORIAN AM INN, 15. Juni 2012 - Die EV Group (EVG), Technologie- und Marktführer für die Entwicklung und Herstellung von Präzisionsanlagen zur Waferbearbeitung, hat den begehrten Wirtschaftspreis der OÖNachrichten – den Pegasus in Gold in der Kategorie der Leitbetriebe – verliehen bekommen. Bereits zum 19. Mal haben die OÖNachrichten mit ihren Kooperationspartnern Raiffeisenlandesbank, Land Oberösterreich, Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung und KPMG den Pegasus vergeben. Dabei handelt es sich um den wichtigsten Wirtschaftspreis des Landes.

Das Wachstum der EVG setzte sich seit der Gründung vor mehr als 30 Jahren ungebremst fort. Das äußert erfolgreiche letzte Geschäftsjahr konnte mit einem 40 Prozent Zuwachs im Auftragseingang beendet werden. Erst kürzlich startete das High-Tech Unternehmen nach der Verdoppelung der Produktion mit der zweiten Stufe der Erweiterung der weltweiten Konzernzentrale in St. Florian am Inn. Außerdem konnten seit Oktober letzten Jahres 90 neue Mitarbeiter für EVG gewonnen werden. Angesichts des anhaltenden starken Wachstums und der guten Zukunftsperspektiven verstärkt EVG weiterhin alle Unternehmensbereiche.

  2012_06_pegasus_evg
Die Sieger des Pegasus 2012 in der Kategorie der Leitbetriebe

 

Back