EV Group auf starkem Wachstumskurs

Spatenstich für Erweiterung des Firmenhauptsitzes in St. Florian

ST.FLORIAN AM INN, 27. Juli 2011 – Die EV Group (EVG), Technologie- und Marktführer für die Entwicklung und Produktion von Präzisionsanlagen zur Waferbearbeitung, feierte im Juli 2011 den Spatenstich für die Erweiterung des Firmenhauptsitzes in St. Florian am Inn. Das Innviertler High-Tech Unternehmen verzeichnete seit der Gründung vor über 30 Jahren ein kontinuierliches Wachstum. Selbst in der gerade überwundenen Wirtschaftskrise, als viele Unternehmen der Halbleiterbranche starke Umsatzeinbußen verzeichnen mussten, konnte EVG weiter zulegen und in seine Mitarbeiter investieren. Im laufenden Geschäftsjahr zeichnet sich sogar eine Steigerung des Auftragseingangs um 40 Prozent ab und EVG sucht daher aktuell 100 zusätzliche Mitarbeiter.

„Der starke Auftragseingang bestätigt eindrucksvoll unsere Innovationskraft, die technologische Führerschaft sowie die Qualität unserer Produkte. Dieses starke Wachstum erfordert die Ausweitung der bestehenden Fertigungskapazitäten“, freut sich Dr. Werner Thallner, Executive Operations & Financial Director.

Der Neubau, der direkt an die bestehende Fertigung anschließt, soll bereits Ende 2011 fertig gestellt werden und die Produktionsfläche mehr als verdoppeln. Im Zuge der Erweiterung wird auch die bestehende Fertigung weiter modernisiert, wobei es nicht nur um die weitere Investition in den Maschinenpark und neueste Fertigungstechnologien geht. So soll beispielsweise durch aufwändige Luftfilter durchgängig eine sehr hohe Staub- und Partikelfreiheit erreicht werden, die mit den Fertigungsbedingungen am späteren Einsatzort der EVG-Anlagen in der Elektronikindustrie vergleichbar ist. Die Mitarbeiter profitieren zudem davon, dass der gesamte Fertigungsbereich vollklimatisiert und mit zusätzlichen Hebebühnen und einem großen Deckenlaufkran zur Arbeitserleichterung ausgestattet sein wird.

 

EVG_Spatenstich
Die Geschäftsführung der EV Group beim Spatenstich für die Erweiterung des Firmenhauptsitzes in St. Florian. v.l.n.r.: Paul Lindner, DI Erich Thallner, Aya Maria Thallner, Dr. Werner Thallner und Hermann Waltl
Download

EVG_Baustelle
Der Neubau soll bereits Ende 2011 fertig gestellt werden und die Produktionsfläche mehr als verdoppeln.  Download

Für die Kunden von EVG wird ein eigener, sicherheitstechnisch optimierter Zugang und ein spezieller Besucherbereich mit Einblick in die Fertigung geschaffen. Zusätzliche Testräume erleichtern die Prozessentwicklung und -Anpassung für die spezifischen Kundenbedürfnisse und ermöglichen auch angesichts des stark gestiegenen Auftragsvolumens die reibungslose Endabnahme der Anlagen. EVG liefert die Anlagen an namhafte Elektronik- und Mikrosystemtechnikhersteller rund um den Globus. Die Fertigung findet aber ausschließlich in St. Florian statt. Weltweit beschäftigt das Familienunternehmen etwa 500 Mitarbeiter, knapp 400 davon in St. Florian am Inn.

100 zusätzliche Mitarbeiter gesucht

Für das zukünftige Wachstum sucht EVG zurzeit rund 100 weitere Mitarbeiter. Es sind verschiedene Positionen zu besetzen, vor allem benötigen die Bereiche Fertigung und technischer Service effiziente Unterstützung. Fertigungsmitarbeiter mit abgeschlossener technischer Ausbildung unterstützen die Elektronik- und Komponentenfertigung sowie die Anlagenendmontage. Serviceingenieure mit abgeschlossener Fachschul-, HTL- oder FH-Ausbildung übernehmen die Installation, Wartung und Tests der Anlagen weltweit bei den Kunden. Technikbegeisterten Menschen wird ein spannendes Arbeitsumfeld in einem internationalen, dynamischen Unternehmen geboten. Mehr Infos und alle aktuellen Stellenangebote findet man im Internet unter www.EVGroup.com.

Über EV Group (EVG):
EV Group (EVG) ist ein anerkannter Technologie- und Marktführer für Präzisionsanlagen zur Waferbearbeitung für die Halbleiterindustrie, Mikrosystemtechnik und Nanotechnologie. Mit seinen Lösungen ermöglicht EVG namhaften Elektronikherstellern die Entwicklung und Fertigung innovativer, zukunftweisender Produkte. Das 1980 gegründete Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 500 Mitarbeiter, davon knapp 400 am Hauptsitz in St. Florian am Inn. Die Anlagen werden ausschließlich in Oberösterreich entwickelt und – unterstützt durch eigene Niederlassungen in USA, Japan, Korea und Taiwan sowie Repräsentanzen in vielen anderen Ländern - an namhafte Kunden in aller Welt geliefert.

 

Back